Wissenswertes

Teilnahme am "Forum Kindersprache 2018" –

19.-20. Januar 2018

 

"Eltern, Kind und Sprache" war das Thema des Kongresses 2018. Das Kind in seinen Beziehungen zu seinen Eltern und seinem Umfeld zu betrachten, stand im Fokus der beiden Tage.

Auch in diesem Jahr waren die Referenten und deren Vorträge eine Inspiration für meine tägliche Arbeit. 

 

Prof. Dr. Sabine Weinert
Der Spracherwerb des Kindes – soziale Einflussgrößen und deren Bedeutung

Sozpäd.ak.grad. Egon Garstick
Die Bedeutung von Vätern für die (Sprach-)Entwicklung von Kindern

Dipl-Log. Suzanne Walpen
Gemeinsam in die Therapie starten – Bezugs- und Fachpersonen von Beginn an im Gespräch
 

Dipl.-Psych. Delia Möller
Schritte in den Dialog – frühe, pragmatisch-kommunikative Therapie mit Eltern

 

Forum Kindersprache 2018.pdf
PDF-Dokument [146.9 KB]

Rückblick Themenabend 06.02.2017 mit Petra Lutz:

"Schon auffällig oder einfach nur ungewöhnlich?"

 

Auch dieser Themenabend hat wieder viele Teilnehmer begeistert. Die Pädagogin und ENWAKO®-Trainerin Petra Lutz (www.petralutz.de) verstand es außerordentlich gut, den Interessierten das Thema nahezubringen und Eltern eine Orientierung zu geben.


In ihrem interaktiven Vortrag schilderte sie, warum bei Kindern häufig Störungen in der Wahrnehmung auftreten, wie sie sich im täglichen Leben auswirken und wie Eltern ihren Kindern helfen können. 

 

Ein gelungener, abwechslungsreicher Abend. Danke an alle Teilnehmer!

Themenabend 2017
Schon auffällig oder einfach nur ungewöhnlich?
Themenabend 2017.pdf
PDF-Dokument [2.0 MB]

Teilnahme am "Forum Kindersprache 2016" –

22.-23. Januar 2016

 

10 Jahre Forum Kindersprache!

Das Motto für 2016: „Neugierig auf Sprache“.
Neugierde, Kontinuität,Vertiefung, Fortsetzung, Bindung, Kooperation und Vernetzung
sind wichtige Faktoren gelingender und qualitativ hochwertiger Arbeit dar.

Die Vorträge der herausragenden Referenten waren wieder eine Bereicherung für meine tägliche Arbeit.

 

Frau Prof. Pauen
Sprache und frühes Lernen

Frau Prof. Tracy
Mehrsprachigkeit - Konsequenzen für Förderung und Therapie

Frau Dr. Sandrieser
Entwicklungswege von Kindern, die früh mit cochleären Implantaten versorgt wurden
 

Susanne Mathieu
Sprachverstehen beim jungen Kind - Fähigkeiten und Monitoringprozesse

 

Frau Dr. Zollinger
Die Triade in der Diagnostik und Therapie früher Spracherwerbsstörungen - Sprungbrett zur Entdeckung der Sprache
 

Forum Kindersprache 2016.pdf
PDF-Dokument [189.6 KB]

Teilnahme am "Forum Kindersprache 2015" –

23.-24. Januar 2015

 

Kinder, die im Rahmen ihrer Sprachentwicklung auffällig werden, zeigen häufig Verzögerungen oder Störungen im Bereich der Wortschatzentwicklung und in der Entwicklung ihrer phonologischen Fähigkeiten. Diese können oft schon frühzeitig festgestellt und behandelt werden.

Renommierte Experten referierten an den beiden Fortbildungstagen und gaben mir für meine Arbeit mit den Kindern wertvolle neue Impulse.

 

Prof. Dr. Marcus Hasselhorn
Arbeitsgedächtnis und Wortschatzerwerb

Prof. Dr. Christina Kauschke
Wortschatz im frühen Kindesalter – ein Überblick über Entwicklung, Störungen und Behandlungsmöglichkeiten

Dr. Henning Rosenkötter
Auditive Wahrnehmung und Lese-Rechtschreibschwierigkeiten

Tanja Jahn
Möglichkeiten und Grenzen früher Intervention bei phonologischen Störungen

Forum Kindersprache 2015.pdf
PDF-Dokument [81.7 KB]

Teilnahme am 42. dbl-Jahreskongress in Erfurt


Zum 100. Geburtstag der Logopädie trafen sich vom 30. Mai bis zum 1. Juni 2013 Logopädinnen und Logopäden aus ganz Deutschland in Erfurt. Eine spannende Vortragsreihe erwartete die Gäste.

Hervorzuheben sind die Beiträge zur frühen Entwicklung, also zur vorsprachlichen, sprachlichen und oral-motorischen Entwicklung von Kindern von der Geburt bis zum dritten Lebensjahr. Dazu erschienen in der Stuttgarter Zeitung vom 01.06.2013 zwei interessante Artikel: "Wenn die Worte stecken bleiben" und "Die Eltern reden zu wenig mit ihren Kindern".

Vorträge zum Thema „Inklusion" griffen Debatten auf, die auch in der Öffentlichkeit derzeit hochaktuell sind. Ebenso der Vortragsblock „Demenz", in dem der Frage nachgegangen wurde, was die Logopädie für an Demenz erkrankte Menschen tun kann.

 

Es war eine gelungene Veranstaltung, in der ich Bekanntes vertiefen und wertvolle Impulse für den Transfer in meine tägliche Arbeit mitnehmen konnte.

Wenn die Worte stecken bleiben.pdf
PDF-Dokument [438.9 KB]

Rückblick Themenabend 10.10.2012


Unter der Überschrift "Lernen – spannend und positiv erleben … was Eltern, Erzieher, Therapeuten dazu beitragen können" fand am Mittwoch, 10. Oktober 2012 ein Themenabend statt. In den Räumlichkeiten der Praxis konnten Interessierte den spannenden Ausführungen von Frau Ruth Seidler-Mälzer, Dipl.-Psych. und Logopädin, folgen. Als Verhaltenstherapeutin ist ihr Arbeits­schwerpunkt neben der Sprachtherapie die Behandlung von Kindern mit Lernschwierig­keiten und die Beratung der Eltern. Der Abend war ein voller Erfolg!

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer und vielleicht sehen wir ja auch Sie beim nächsten Themenabend ...

Themenabend Frau Seidler-Mälzer, 10.10.2012
Themenabend 10-10-2012.pdf
PDF-Dokument [1.5 MB]

Aktuelles